Sicherheitslücke Badlock

Stefan Metzmacher, einer der Entwickler der Software Samba, hat im eigenen Produkt (einer Alternative zum Windows-Fileserver) eine Sicherheitslücke entdeckt, die auch Windows betrifft. Dabei handelt es sich um einen Bug namens „Badlock“.
Das Samba-Team und Microsoft werden am 12. April entsprechende Sicherheits-Updates bereitstellen. Badlock betrifft grundlegende Funktionen, und damit die Entwickler es Hackern nicht noch erleichtern, die Sicherheitslücke auszunutzen, werden sie vorher keine Details dazu veröffentlichen. Durch ihre Zusammenarbeit wollen Microsoft und Samba-Entwickler sicherstellen, dass möglichst viele System in kürzester Zeit aktualisiert werden können.
Metzmacher und seine Kollegen raten Admins und andere Verantwortlichen, am 12. April ausreichend Zeit für die dringend nötigen Updates einzuplanen. Sie haben eigens für Informationen zu Badlock eine Website eingerichtet, badlock.org. Auf dieser Seite wird auch bekannt gegeben, für welche Versionen Patches bereitgestellt werden.
Falls Sie Fragen zu diesem Thema haben, oder wenn Sie wissen wollen, ob Ihr System von dieser Sicherheitslücke betroffen ist, können Sie sich jederzeit an uns wenden.