Posts

Suchmaschinenoptimierung: Was heute interessiert

Das Schreiben von Artikeln, die Auswahl der Themen, das Treffen des Nervs der Zeit erscheint uns häufig als reine Glückssache. Was wir aber sehen können, ist die Vergangenheit und die Auswirkungen unserer Publikationen auf Suchmaschinen und Leserschaft.

Nehmen wir also als Beispiel den Blog www.gartenelfen.de, in dem ich seit 8 Monaten zusammen mit Maria Herzger schreibe. Was am Meisten auf Suchmaschinen gesucht und gelesen wird sind Anleitungen und spezielle Informationen:

+ Wie lege ich einen Kräutergarten an?
Suchbegriffe: Kräutergarten anlegen, Garten anlegen
“Einen Gemüse- und Kräutergarten anlegen” 1.188 Aufruf

+ Welchen Schaden kann das Roundup Herbizid an meinem Körper und an der Natur bewirken?
Suchbegriffe: Roundup Nebenwirkungen Mensch
“Roundup: Wissenschaftler warnen vor gefährlichem Gift für Mensch, Natur und Umwelt” 1.164 Aufrufe

+ Was muss ich beachten wenn ich Pilze sammle?
Suchbegriffe: Pilze sammeln Artenschutz
“Das Reich der Pilze – einzigartige und faszinierende Wesen der Natur” 419 Aufrufe

In den zugehörigen Artikeln geben wir unser Wissen und unsere Erfahrungen wieder. Die erfolgreichsten Artikel sind also diejenigen, in denen ich über meine eigenen Interessen schreibe und dies für Leser nachvollziehbar darstelle.

Es ist schneller und einfacher über die eigenen Interessen zu schreiben. Gleichzeitig hat es auch eine bessere Wirkung im Netz. Zum Einen repräsentiert man dadurch eine bestimmte Interessengruppe und zum Anderen ist man Experte darin, ohne viel recherchieren zu müssen.

Man ist durch intrinsische Motivation animiert, Information zu erfragen, sie zu behalten und weiterzugeben. Dabei braucht man keine Bedenken haben, dass man etwas schreibt, das die Leser ohnehin bereits wissen. Denn selbst wenn es so wäre, sind Leser froh darüber, wenn sie beispielsweise ihr Handeln bestätigt sehen in dem was sie lesen. Wir schreiben ja über unsere Lieblingsthemen und unsere Erfahrung darin ist für viele Anderen interessant.

Wer eine bestimmte Passion hat, täglich in einem Bereich arbeitet und das entsprechende Fachwissen dazu besitzt, sollte sich nicht scheuen, offen darüber zu schreiben. Das Internet ist eine gute Plattform, um andere damit anzustecken.

Start der Genussliga

Das Logo der Genussliga

Heute freuen wir uns über das Go Live der Genussliga der drei Authorinnen Fenna, Rheina und Zazie.

„Wir erinnern uns nicht an Tage – Wir erinnern uns an Augenblicke“

Gemäß dem Zitat von Cesare Pavese laden die 3 Geniesserinnen in Ihrem Blog Ihre Leser zu Reisen, Gesprächen, unterhaltsame Bücher und leckerem Essen und Trinken ein. In unterhaltsamen Blogeinträgen können die Leser an den Reisen und Erlebnissen der Damen teilhaben.

Unsere Freunde an diesem Ereigniss ist das wir dieses Projekt von den ersten Gedanken ab über den Start hinaus weiterhin begleiten dürfen. Martina Flörchinger betreut das Team der Genussliga in den Bereichen Social Media, Suchmaschinenoptimierung und Partnerbetreuung. Besuchen Sie heute noch die Genussliga und tauchen ein in die Welt von Reisen, Speis und Trank und lernen spannende Menschen kennen.

 

Neue Wege des Blogmarketings?

Seit zweieinhalb Monaten besteht unser Blog www.gartenelfen.de, in dem Maria Herzger und Martina Flörchinger über Umwelt, Naturschutz, Ökogärtnern, Elfenphantasie und Lebensphilosophie schreiben. Auch laden sie ihre Besucher gerne dazu ein, an Fotoerlebnissen der Natur teilzuhaben.gartenelfen

Die Besucherzahlen des Blogs entwickelten sich von Anfang an erstaunlich positiv, wohl aufgrund der Präsenz im Social-Media-Bereich. Google bewertet diese Präsenz sehr positiv. Deshalb wurden gleich zu Beginn Unternehmen auf den Blog aufmerksam, die auf dieser Platform gerne für ihre Produkte werben möchten.

Blogmarketing nimmt einen stets zunehmenden Wert ein. Hier eine Infographik dazu:

Die 13 wichtigsten Zahlen zum Content Marketing - in Deutsch

Gefunden auf http://www.popularity-reference.de/die-13-wichtigsten-zahlen-zum-content-marketing-in-deutsch/#ixzz2ZflLIorZ  Follow @prgmbh on Twitter | PopularityReference on Facebook

Sicherlich stehen heutzutage viele Blogger vor der Entscheidung, ob sie sich “kaufen” lassen, zumindest um die Ausgaben der Administration zu decken oder ob sie lieber den Blog als Hobby betreiben und ihre eigene Meinung schreiben und eben nur die Produkte und Projekte empfehlen, die ihnen gefallen und die sie gerne unterstützen würden. Es ist schon schwierig, zum Einen macht es Sinn, dass Blogger für ihre Arbeit bezahlt werden und dennoch möchte man seinen Lesern nicht vor den Kopf stossen, indem man möglicherweise Produkte empfiehlt, die man selbst nicht mal ausprobiert hat.

Die Werbung im Social Media Bereich und im Blog kann man klassischerweise als den Lawineneffekt der zufriedenen Kunden betrachten, wie es ja auch im Offlinebereich immer schon ein wichtiger Faktor ist. Ein zufriedener Kunde empfiehlt eine gute Leistung weiter.

Den Bloggern unter unseren Kunden empfehlen wir zunehmend, sich einen oder wenige Hauptsponsoren zu suchen, deren Leistung sie gerne empfehlen. Diese sollten  auch offen genannt werden, denn somit wissen die Leser woran sie sind.

Uns interessiert, wie das die Blogger und Blogleser sehen, welche Erfahrungen Sie gemacht haben und welche Entwicklung Sie sich diesbezüglich wünschen würden. Wir freuen uns über Kommentare auf Facebook.

Ökofinca La Tuani – Martina Flörchinger (@knilda)

Martina Flörchinger lebt in Nicaragua und arbeitert als selbständige Tropenökologin auf der ökologischen Finca “La Tuani”. Auf der Seite www.oecofincalatuani.com berichtet sie über das Leben in Nicaragua.

“Peter hat mir bei der Erstellung unserer neuen Webseite geholfen. Ich arbeite mich gerne selbst in komplizierte Computerprozesse ein, als Ökologin lernte ich das. Doch in manchen Bereichen freue ich mich, auf einen größeren Erfahrungsschatz zurückgreifen zu können. In Peter habe ich eine sehr gute Ergänzung gefunden. Er errichtete mir die Webseite und arbeitete den Hintergrund aus während ich mich auf den Vordergrund und den Inhalt konzentrieren konnte, neben meiner Haupttätigkeit auf der Finca.

Peter hat viele kreativen Ideen und er gab mir Mut, per Social Media nach einem Designer für unser Logo zu suchen. Es hat sich tatsächlich eine schöne Möglichkeit ergeben. Wenn wir Dinge gemeinschaftlich gestalten ergibt sich eine ganz eigene Dynamik. Wir geben zwar unsere Kontrolle ab, doch das Ergebnis ist oft besser, als wir es je erwartet hätten.